Festliches Konzert in der Kirche

Am zweiten Adventssonntag begrüsste die Feldmusik Baar ein grosses Publikum zu ihrem Winterkonzert. Mit sanften Klängen wurden die Zuhörer behutsam in die anspruchsvolle Akustik der St. Martins Kirche eingeführt. Die «Festive Overture» begann besinnlich und entwickelte sich weiter zu einem lebhaften Fest mit majestätischen Zügen. Dieser Kontrast zwischen nachdenklicher Zurückhaltung und überschäumender Freude war ein Merkmal im ganzen Konzert.

«Requiem to a Land Forgotten» beschreibt mit ergreifender Melodie Trauer und Heimweh. Weit entfernt von der Heimat, vor dem Krieg oder vor Naturkatastrophen geflüchtet, verspüren die Vertriebenen grosse Sehnsucht nach ihrem Land. Die Freude auf die Rückkehr wird dann durch die angetroffene Zerstörung getrübt. Hoffnung und Zuversicht bleiben.

Rossano Galante hat die Kraft des Flusses und die Wucht des Wasserfalls in seinem vielseitigen Werk «The Falls» eindrücklich erfasst. Die Musik ist mal aufbrausend, mal kräftig fliessend, mal sanft und sogar etwas mysteriös. Sämtliche Mitglieder der Feldmusik Baar waren vom Werk gefordert und mit Begeisterung dabei.

«Sleepers Awake» ist eine Bearbeitung des bekannten Chorals «Wachet auf» von Johann Sebastian Bach. Die Jungfrauen werden ermahnt zu erwachen und dem Herrn Jesus entgegen zu gehen. Die sanft schreitende Melodie und der kraftvoll interpretierte Choral wechseln sich ab und kommen sich immer näher.

Mit «Polar Express», vom gleichnamigen Film, ging es auf eine spannende Reise in den hohen Norden, das magische Land Weihnachtens.

«Gabriellas Sång» aus dem schwedischen Film «Wie im Himmel» veranschaulicht, wie Musik den Menschen hilft, Mut und Selbstvertrauen zu finden. Die scheue, verängstige Gabriella singt mit wachsender Überzeugung «Ich will leben, glücklich, stark und frei.» Das Arrangement für Blasorchester mit dem einleitenden Waldhornsolo hat die Feldmusik Baar einfühlsam interpretiert.

Zum Schluss wurden die Zuhörer mit «Sleigh Ride» auf eine rassige Schlittenfahrt in die winterliche Landschaft eingeladen und mit den besten Wünschen für eine frohe Weihnacht mit «Feliz Navidad» verabschiedet.

Der neue Dirigent der Feldmusik Baar, Yannick Trares, führte das Blasorchester in kurzer Zeit mit grosser Kompetenz und viel Charme zu einem gelungenen Winterkonzert.

 

Eve Steiner

Feldmusik Baar